Companie-News 2009

  • 13.08.2009: Ergebnisse des 4. Kärntner Rittermehrkampfs

    Zum vierten Male bereits wurde nun der Kärntner Rittermehrkampf geschlagen, wieder kamen einige Teams (zahlreiche neue, aber auch manche Veteranen) mit vielen motivierten Streitern und Streiterinnen, erstmals gab es auch einen Mittelaltermarkt mit Händlern, aber wieder gab es keine Überraschung beim ersten Platz, denn die Milites Capilaris Longus konnten erneut ihren Titel verteidigen und die starke Konkorrenz auf die hinteren Plätze verweisen.
    Weiters gab es ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm sowie Schaukämpfe der Soldknechte wie auch der Soldurii Santicum und die zahlreichen Hundert Besucher wurden bestens zufrieden gestellt.
    Hier nun die offizielle Ergebnisliste:

    1. Miles Capilaris Longus, 31 Punkte
    2. Rondras Recken, 34 Punkte
    3. Ampfi-Team, 41 Punkte
    4. Sanguines Societas, 46 Punkte
    5. SCC Pöbel und Gesocks, 51 Punkte
    6. Die vier apokalyptischen Reiter der rosaroten Finternis, 56 Punkte
    7. Party People Croud, 60 Punkte
    8. Zusammengewürfelter Haufen, 67 Punkte
    9. Die Pfeifen (Team Metro), w. o.
    10. Team Taggenbrunn, w. o.

  • 13.07.2009: 4. Kärntner Rittermehrkampf am 8. und 9. August auf Burg Taggenbrunn

    Bereits zum vierten Male veranstalten wir Soldknechte gemeinsam mit unseren Villacher Freunden Soldurii Santicum den großen Kärntner Rittermehrkampf. Dieses Jahr findet er am 8. und 9. August auf der Burg Taggenbrunn bei St. Veit a. d. Glan statt. Teilnehmerteams absolvieren an zwei Tagen jeweils fünf lustige und spannende mittelalterliche Bewerbe - gefragt ist dabei gleichermaßen Geschicklichkeit, Ausdauer, Kreativität, Kraft und Gewandheit.
    Neben den Wettkämpfen findet ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm statt: Lagerleben, Mittelaltermarkt, Handwerk, Schaukämpfe, Fechtvorführungen, Schautraining, Kinderprogramm usw.
    Beste Verpflegung gibt es aus der Burgküche.
    Der Rittermehrkampf garantiert Spaß und beste Unterhaltung für die ganze Familie bei jedem Wetter. Der Eintritt ist frei!

    Programm
    Samstag:
    12.00 Markteröffnung
    13.00 Schaukämpfe
    ab 14.00 Wettkämpfe und Unterhaltungsprogramm
    19.30 Schaukämpfe
    20.00 Schussvorführung mit mittelalterlichen Feuerwaffen
    22.00 Ende

    Sonntag:
    11.00 Markteröffnung
    ab 12.00 Wettkämpfe und Unterhaltungsprogramm
    17.00 Siegerehrung
    17.30 Schaukämpfe
    18.00 Ende

    Anmeldung für Teilnehmerteams:
    Jedes Team besteht aus drei bis sechs Personen (gerne wird auch weibliche Verstärkung gesehen!). Pro Bewerb müssen immer drei Personen teilnehmen - die Auswahl obliegt jedem Team selbst; es müssen also nicht bei jedem Bewerb alle Teilnehmer starten!
    Jedes Team braucht einen Teamnamen und möglichst eine einheitliche Gewandung im mittelalterlichen Stil.
    Nenngebühr ist 10 EUR pro Teilnehmer. Anreise bis Samstag 12.00 Uhr. Es gibt tolle Preise zu gewinnen!
    Natürlich gibt es Abendunterhaltung am Lagerfeuer. Schlafmöglichkeiten auf der Burg (Schlafsack, Unterlegsmatte mitnehmen) sind vorhanden.

    Anmeldungen jetzt an: Martin Sereinig, fridhoff@soldknechte.at

    Flyer für Besucher
    Flyer für Teilnehmer

  • 07.07.2009: Rittertag für Schulkinder auf der Burg Taggenbrunn

    Wie können Schulkinder die letzten Schultage am besten verbringen!? Natürlich beim Schulburgtag der Soldknechte Compania Carantania auf der Burg Taggenbrunn! Schülergerechte Schaukampfvorführungen, Waffen- und Rüstungsschau mit Anprobe, Burgführungen, Mittelalterquiz, Kindertraining, Bogenschießen, kreative Tätigkeiten und ein gutes Schülerritteressen.
    Anfragen und Buchungen bitte an die Burgschenke Taggenbrunn - burgschenke-taggenbrunn@gmx.at!

  • 29.06.2009: 20-Jahr-Jubiläum der Turnierritter zu Judenburg, Mittelalterstadtfest Judenburg 2009

    Wieder wurden wir von unseren guten Freunden, den Turnierrittern zu Judenburg zu ihrem Mittelalterstadtfest eingeladen - doch diesmal war es eine ganz besondere Veranstaltung. Es gab nämlich das 20-Jahr-Jubiläum des Vereins zu feiern. Wir Soldknechte befanden uns unter der kleinen, handverlesenen Schar an eingeladenen Gruppen und bedankten uns mit tollen und lustigen Fechtvorführungen, wildem Waffengeprügel und exquisiten Schnitttests. Das Publikum (insbesondere die vielen Kinder) war derart begeistert, dass der Hauptmann nach dem Auftritt kaum mehr mit dem Autogrammschreiben nachkam. Dass wir bei der Veranstaltung unser übliches Wetterglück hatten, braucht ja schon fast nicht mehr erwähnt zu werden - wird es aber trotzdem!

  • 22.05.2009: Tag der offenen Tür der Soldknechte Compania Carantania auf Burg Taggenbrunn

    Nach mehrjähriger Pause veranstalteten wir Soldknechte wieder unseren beliebten Tag der offenen Tür auf der Burg Taggenbrunn. Bei bestem Hauptmannswetter strömten an die 800 Besucher bei freiem Eintritt an beiden Tagen auf die Burg und konnten sich an unseren zahlreichen Darbietungen wie Schaukämpfen, Vorführungen von historischem Fechten, Schnitttests, Spießdrill, Schautraining, Kindertraining, Bogenschießen, Axtwurf, lebendigem Mittelalterlager, Handwerk, Streichelzoo usw. erfreuen. In Zusammenarbeit mit dem neuen Burgvogt wurden weite Teile der Burg zugänglich gemacht, gesäubert und renoviert. Aus der Burgküche, die jetzt wieder täglich geöffnet ist, gab es immerwährend und schnell gute Küche und kalte Getränke. Neben dem bewährten Burghandwerker Klaus bot auch der bekannte Pheilsniczer (Gesundheit!) ein breites Repertoire seiner Kunst dar. Als Gäste konnten wir weiters auch manche unserer befreundeten Mittelaltergruppen begrüßen: unsere guten Freunde die Soldurii Santicum aus Villach sowie die Bundeslade aus St. Veit.
    Demnächst wird es wieder weitere Veranstaltungen der Soldknechte auf der Burg Taggenbrunn geben - siehe Termine.

  • 16.02.2009: Soldknechte Wintermarsch 2009

    Und wieder verschlug es eine kleine Abordnung wackere Soldknechte beim Soldknechte Wintermarsch 2009 ins tief verschneite Kärntner Grenzgebirge, die Karawanken. Bei strahlendem Hauptmannswetter doch bei hohem Schnee, bitterkalten Temperaturen unter - 10 Grad und kräftigem Wind marschierte der Hauptmann mit Knechten und Knappe bis auf knapp 2000 m Seehöhe. Ach, wenn auf Fotos nur schneidende Kälte festgehalten werden könnte ... doch in den Gesichtern mag man es erkennen. Auf jeden Fall ist fürs nächste Jahr ein noch längerer, noch härterer und überhaupt geplant!