Companie-News 2013

  • 17.02.2013: Gastauftritt der Bergrettung beim Soldknechte-Wintermarsch 2013

    Aufgrund der zahlreichen Anfragen von Familie, Freunden, Fans usw., die die Berichterstattung in den Medien verfolgt haben, m├Âchten wir uns gerne f├╝r Interesse und Anteilnahme bedanken. Gleich vorweg, wir sind alle gesund und unverletzt geblieben.
    Da die Geschehnisse in den Medienberichten nur oberfl├Ąchlich dargestellt wurden, m├Âchten wir diese erg├Ąnzend erl├Ąutern.
    Beim R├╝ckmarsch vom tief verschneiten Ferlacher Horn durch unwegsames Gel├Ąnde kletterten wir durch eine steile Klamm Richtung Stra├če zur├╝ck. W├Ąhrend der klettererfahrenere Soldknecht den Abstieg ohne gr├Â├čere Probleme vollbrachte, blieb sein Kamerad ungl├╝cklicherweise in einem schwierigen Teilst├╝ck stecken. Mangels modernster Kletterausr├╝stung (unsere hochwertige Mittelaltergewandung ist trotz genagelter Stiefel u. v. m. daf├╝r nicht optimal) konnte eine Selbstrettung leider nicht erfolgreich durchgef├╝hrt werden, weshalb - um die Gefahr eines Absturzes nicht zu riskieren - die Bergrettung verst├Ąndigt wurde. Der ├Ąltere Soldknecht stieg umgehend zur Stra├če ab (OHNE dabei "auf dem Hosenboden abzurutschen") und wies den Rettungskr├Ąften den Weg, welche seinen Kameraden mittels Hubschrauber ins Tal bef├Ârderten, wo sie einander wenig sp├Ąter wieder trafen.
    Bei den Kameraden von der Bergrettung m├Âchten wir uns noch einmal herzlich bedanken.